Espressomaschine von Aldi

By | 2020

Espressomaschine von Aldi im Vergleich 2022

Studio Espressomaschinen vom Discounter

2. Platz: Aldi Quigg

Espressomaschine von AldiInsgesamt gibt es drei Espressomaschinen bei Discounter Aldi. Eins der Modelle ist eine Quigg Siebträgermaschine zum sensationell günstigen Preis von unter 50 Euro. Mit 1000 Watt Leistung, 15 bar Pumpendruck und einer Milchaufschaumdüse gelingt nicht nur Espresso, sonern auch Milchkaffee-Spezialitäten wie Cappuccino oder Latte Maccchiato können zubereitet werden.

Die Qualität des gebrühten Kaffees ist ordentlich und die für eine Espresso typische Crema gut. Allerdings ist die Bedienung einer Siebträgermaschine nicht ganz einfach. Bis der Kaffee in der gewünschten Qualität gelingt, bedarf es einiger Übung. Doch früher oder später hat jeder den Dreh raus. Für die optimale Kaffeepulvermenge von 7 Gramm ist der Siebträger relativ klein konzipiert.

*zur EMPFEHLUNG 2021: DeLonghi Magnifica*

Hierfür muss man das Pulver unvorschriftsmäßig und viel zu fest ins Sieb pressen. Doch mit etwas weniger Pulver gelingt ein leckerer Espresso. Das Abtropfgitter, das als Tassenabstellfläche dient, ist 9cm vom Kaffeeauslauf entfernt, damit auch größerer Tassen darunter Platz finden. Espressotassen so darunter zu stellen, dass kein Kaffee danebenläuft, ist eher schwierig.

Sind die Tassen vorgewärmt, hat der Espresso nach seinem langen Weg in die Tasse dennoch die richtige Temperatur. Zum einen befinden sich an der Maschine recht viele Ecken und Kanten. Zum anderen löst sich der Kaffeerest eher schwer aus dem Sieb. Nach der Zubereitung von Kaffeespezialitäten mit Milch muss die Milchdüse gereinigt werden.

Leichte Bedienung

Das Bedienfeld der Quigg Siebträgermaschine ist nicht intuitiv und gewöhnungsbedürftig. Der Bedienschalter besitzt eine kleine Kerbe, die zum Brühen in die gewünschte Position gedreht werden muss. Das irritiert zu Beginn sehr. Müsste man den Milchschaum mit Schulnoten bewerten, stünde dort höchstens ein befriedigend, wenn nicht gar ausreichend, da er schnell in sich zusammenfällt. Auch hier ist die Bedienung gewöhnungsbedürftig. Nach der Zubereitung von Milchschaum muss die Siebträgermaschine entlüftet werden.

Fazit:

Im Großen und Ganzen ist die Quigg Espressomaschine ok. Siebträgermaschinen sind generell nicht ganz so einfach zu bedienen wie ein Kaffeevollautomat oder eine Kapselmaschine. Doch der Espresso ist ebenso wie der Milchschaum nach einiger Übung in Ordnung. Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, aber es funktioniert alles. Ferner ist eine ordentliche Reinigung der Maschine relativ mühsam.

*zur EMPFEHLUNG 2021: DeLonghi Magnifica*

SIEGER 2022: Retro Espressomaschine Expressi K-Fee 11

Espressomaschine Expressi K-Fee 11Sie ist ausgestattet mit innovativem Design und modernster Technik und dabei sehr kompakt. Seit das Patent von Nespresso ausgelaufen ist, trauen sich immer mehr Hersteller an das Kaffeekapselsystem heran.

Die Retro Expressi wurde vom schweizer Unternehmen Krüger entwickelt. Krüger ist auch Produzent der Starbucks Kapselmaschinen. So wundert es nicht, dass beide Systeme sich sehr ähneln. Zunächst gab es vier Sorten Kapseln für die K-Fee 11.

Die Kapselmaschine ist mit 69 Euro in der Anschaffung sehr günstig. Die Expressi brüht exzellenten Kaffee, Lungo und Espresso. Anhänger guten Kaffees kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Expressi System hatte sehr schnell viele Anhänger gefunden.

Der Kapselpreis für eine Tasse Kaffee bei umgerechnet 19 Cent liegt. Das ist günstig für Kaffee aus espresomaschinen, die nach dem KApselprinzip funktionieren. Die Kaffeequalität hingegen soll genauso gut sein wie die wesentlich teurerer Systeme.

Aktuelle Sortimentserweiterung des Expressi Kapselsystems um eine weitere Espressomaschine

Die Latessa K-Fee 13 verfügt über eine integrierte Milchdüse zur Zubereitung von Milchkaffeespezialitäten. Da man für diese zwei Kapseln benötigt, steigt der Preis. Für einen Latte Macchiato aus der Latessa K-Fee 13 bezahlt man 39 Cent. Auch das Kapselsortiment wurde erweitert. E

s gibt Kapseln für Milchspezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato, Chai Latte und Kakao. Neben drei Sorten Espresso und vier Sorten Lungo stehen Expressitrinkern vier Sorten Tee zur Wahl. Es wird vermutet, dass die Expressi Kapseln mit dem Starbucks und Nespressosystem kompatibel sein sollen.

Fazit der Espressomaschine von Aldi:

Mit dem Expressi Kapselsystem sind viele Kunden glücklich. Der Preis für die Maschine, wie für die Kapseln, liegt weit unter dem anderer Kaffeekapselsysteme. Die Kaffeequalität ist ausgezeichnet und die Bedienung benutzerfreundlich. Mit der Erweiterung um eine weitere gut funktionierende Maschine folgte man dem Trend zu köstlichen Milchkaffeespezialitäten.
Insgesamt überzeugt das Espressosystem vom Discounter nicht nur im Preis, sondern vor allem durch Qualität.

*zur EMPFEHLUNG 2021: DeLonghi Magnifica*

Zurück zum Espressomaschine Test Ratgeber 2022