Espresso – Siebträgermaschinen im Vergleich

By | 23. April 2016

Espresso – Siebträgermaschinen im Vergleich – Unsere online Recherche gibt wichtige Tipps:

Espresso Siebträger EmpfehlungSiebträgermaschinen für die Espresso-Zubereitung sind in vielen Modellvarianten und in jeder Preisklasse auf dem Markt erhältlich. Wer sie regelmäßig benutzten möchte, sollte etwas mehr investieren als Gelegenheitsnutzer. Geschmack, Reinigungsaufwand und das Preis-Leistungsverhältnis sind einige wichtige Kriterien für die Anschaffung.

Bei allen Siebträgermaschinen ist der Mahlgrad des Espressos wichtig für das echte Geschmackserlebnis, sodass zur Ausstattung eine Kaffeemühle gehören sollte. Von den verglichenen Siebträgermaschinen schnitten DeLonghi EC 680.M und das Modell Krups XP34400 Calvi sehr gut ab, wobei die DeLonghi Espressomaschine und gleichzeitig Padmaschine ist.

*zur EMPFEHLUNG: Beem i-Joy Cafe*

Für Einsteiger: Krups XP3440 Espresso-Automat Calvi

Für den sehr günstigen Preis dieses Modells erhält der Verbraucher einen Automaten, der mit vielen Extras ausgestattet ist. Der Siebträger ist so konstruiert, dass sich wahlweise eine oder zwei Tassen aufbrühen lassen. Die manuelle Kontrolle der Einfüllmenge ermöglicht die jeweilige Tassengröße anzupassen. Der Ein- und Ausschalter am Themoblock des Automaten ist beleuchtet und das patentierte Tamping-System verspricht die perfekte Zubereitung des Espressos, da das Pulver selbstständig gepresst wird. Ein weiteres Plus ist die Option einen Wasserfilter einzusetzen, um eine bessere Wasserqualität zu erzielen, was den Geschmack positiv beeinflusst.

Ausstattung und Design

DesignDie kompakte Siebträgermaschine hat dennoch ein hohes Fassungsvermögen von 1,1 Litern. Mit ihren Maßen passt sie in jede Küchenlandschaft und ist mit 4,4 Kilogramm ein Leichtgewicht unter den Automaten. Mit dem maximalen Pumpendruck von 15 Bar erreicht der Krups XP Calvi die optimale Temperatur zur Zubereitung des Espressos.

Die Leistungsstärke der Maschine beträgt 1,460 Watt. Die spezielle Dampfdüse ermöglicht einen perfekten Milchschaum und ist für die Herstellung von Cappuccino wichtig. Der Milchschaum ist von cremiger Konsistenz ist sorgt für Vielfalt in der Zubereitung. Die Kombination aus schwarzem Kunststoff und Anteilen aus Edelmetall macht das klare und moderne Design dieser Maschine aus, die man sich in jeder Umgebung vorstellen kann.

*zur EMPFEHLUNG: Beem i-Joy Cafe*

Vor- und Nachteile des Krups XP Calvi

Die Leistungsstärke und leichte Bedienbarkeit des Espresso-Automaten sind ein klares Plus, auch die kompakte Ausführung und das klare Design sind gelungen. Der Reinigungsaufwand ist recht gering und auch das hohe Fassungsvermögen spricht für diese Maschine. Die Verarbeitung ist gut und verspricht eine lange Lebensdauer.

Als Nachteil wird gelegentlich empfunden, dass der Automat etwas langsam arbeitet. Dennoch bietet der Krups XP Calvi alle grundlegenden Funktionen, um einen guten italienischen Espresso zuzubereiten. Für den günstigen Preis das perfekte Einsteigermodell für alle Espressoliebhaber.

Für den Profi: DeLonghi EC 680 M

Positiv bewertet wurde auch DeLonghi, die ebenfalls sehr schlank gebaut ist und somit in die kleinste Küche passt. Sie arbeitet mit 15 Bar, was eine kurze Aufheizzeit ermöglicht. Das Wasser wird mit dem integrierten Thermoblock-Heizsystem zügig bis zur optimalen Temperatur erhitzt.

Ausstattung und Design

Design in klassischem SilberDie programmierbare Füllmenge, die automatische Abschaltzeit und Regulierung der Wassertemperatur und Wassermenge sind vorteilhafte Einstelloptionen der Maschine. Zusätzlich hat die DeLonghi Dedica eine Milchschaumdüse sorgt für Milchschaum für den Cappuccino, der sehr cremig wird.

Der Siebträger aus Aluminium und Edelstahl kann wahlweise für eine oder zwei Tassen genutzt werden. Der Wassertank ist abnehmbar, ebenso wie die Abtropfschale mit Wasserstandanzeiger. Mit beleuchteten Bedienungselementen ausgestattet ist diese Espressomaschine sehr benutzerfreundlich. Die DeLonghi Dedica besticht mit ihrem edlen Design in klassischem Silber, sie ist auch in Rot und Schwarz erhältlich, was sie zum optischen Highlight in der Küche werden lässt.

Vor- und Nachteile DeLonghi EC 680 M Dedica

Hochwertige Verarbeitung der Siebträgermaschine, gelungenes Design und viele nützliche Funktionen bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis machen die DeLonghi Dedica äußerst attraktiv für Verbraucher. Man kann sie gleichzeitig als Pad-Maschine nutzen, was viele Nutzer als weiteren Vorteil sehen, hierfür wird ein passender Siebträger mitgeliefert.

Kritikpunkte sind die Bedienungsanleitung, die nicht leicht nachvollziehbar ist. Trotz dieser Schwachstelle ist die Espressomaschine DeLonghi EC 680 sowohl nach Berichten als auch in der Kundenmeinung ein empfehlenswertes Gerät für die Zubereitung eines geschmackvollen Espressos.

*zur EMPFEHLUNG: Beem i-Joy Cafe*

zurück zum Espressomaschine Vergleich 2016